Aktuelles...


Ankündigung Fachveranstaltung 04.12.2020

Fachveranstaltung zum Thema „Sexuelle Übergriffe an Kindern zwischen 0 und 6 Jahren“

 

Inhalte der Fachveranstaltung:

  • Grundlagen zu sexualisierter Gewalt
  • Umgang mit Verdacht - Tatdynamik
  • Täterklassifikationen
  • Frauen als Täterinnen
  • Tatdynamiken
  • Risiko und Schutzfaktoren bei Opfern sexualisierter Gewalt
  • Interventionsmöglichkeiten und Fallmanagement zum professionellen Umgang mit sexualisierter Gewalt
  • Entwickeln einer gemeinsamen professionellen Haltung zum Umgang mit sexuellen Übergriffen

Referentinnen:

 

Frau Luding - Kinderkrankenschwester, Erzieherin und Traumapädagogin Referentin für den Bereich Vernetzung der BKSF Bundeskoordinierungsstelle spezialisierter Fachberatung zum Thema sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend, Berlin Mitglied im Betroffenenrat beim Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM)

 

Frau Wagner – Kriminologin (M.A.), Therapeutin f. Sexualstraftäter (DGgKV) Referentin im bayernweiten Fortbildungsprojekt 2018/2020: Tandemfortbildungen für Fachkräfte aus Erziehungsberatungsstellen und den Allgemeinen Sozialen Diensten & der Bezirkssozialarbeit in Bayern zum Umgang mit sexuellem Missbrauch und sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche

 

Weitere Informationen/Auschreibungen erfolgen.


Ankündigung Elternabend 03.12.2020

Elternabend zum Thema „Sexuelle Übergriffe an Kindern zwischen 0 und 6 Jahre"

Inhalte Elternabend:

  • Grundlagen zu sexualisierter Gewalt
  • Sexuelle Entwicklung - Prävention
  • Dynamiken
  • Zeit für Fragen durch die Eltern

 

Referentinnen:

Frau Luding - Kinderkrankenschwester, Erzieherin und Traumapädagogin Referentin für den Bereich Vernetzung der BKSF Bundeskoordinierungsstelle spezialisierter Fachberatung zum Thema sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend, Berlin Mitglied im Betroffenenrat beim Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM)

 

Frau Wagner – Kriminologin (M.A.), Therapeutin f. Sexualstraftäter (DGgKV) Referentin im bayernweiten Fortbildungsprojekt 2018/2020: Tandemfortbildungen für Fachkräfte aus Erziehungsberatungsstellen und den Allgemeinen Sozialen Diensten & der Bezirkssozialarbeit in Bayern zum Umgang mit sexuellem Missbrauch und sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche

 

Weitere Informationen/Auschreibungen erfolgen.


Fachveranstaltung des Blick-Kontakt e.V. am 27.9.19 zum Thema: „Sexuelle Übergriffe unter Kindern- Freundschaft, Liebe, Doktorspiele“

 

An genannter Veranstaltung nahmen 35 Fachkräfte teil, die in unterschiedlichen Bereichen vorwiegend mit Kindern/ Familien arbeiten.

 

Wir haben uns sehr gefreut, dass wir u.a. Ärzte, Krankenschwestern, niedergelassene Psychotherapeuten, Lehrer, Erzieher aus Kitas, Fachkräfte der SPFH, der Frühförderung, des Familienzentrums und aus Beratungsstellen begrüßen konnten.

 

Viele der Fachkräfte sind in ihrem jeweiligen Arbeitsbereich schon mit sexuellen Handlungen von Kindern konfrontiert worden.

 

Die Reaktionen auf solche Situationen sind u.a. vom persönlichen Erfahrungshintergrund und den, in der eigenen Kindheit vermittelten Werten und Normen zum Thema Sexualität, von möglichen Ängsten, aber auch von Fachwissen der Fachkräfte und dem Kontext der Situation abhängig.

 

Voraussetzung für fachlich fundiertes Handeln ist die Unterscheidung zwischen Aktivitäten kindlicher Sexualität und sexuellen Übergriffen unter Kindern.

 

Den Referentinnen ist es gelungen, diese Thematik fachlich fundiert, praxisnah und lebendig zu vermitteln.

 

Beide Referentinnen sind deutschlandweit tätig .

 

Frau Luding ist u.a. Traumapädagogin und Mitglied im Betroffenenrat (UBSKM)

 

Frau Wagner ist Kriminologin  und Therapeutin für Sexualstraftäter.

 

Es war den teilnehmenden Fachkräften jederzeit möglich, Fragen zu stellen und eigene Fallbeispiele aus der Praxis einzubringen.

 

Der professionelle Umgang mit sexualisierter Gewalt bedeutet immer Teamwork.

 

Es wurde über Schutzkonzepte referiert, über Risiko- und Schutzfaktoren, über notwendige Vernetzungen, Fallbesprechungen, Grundlagen der Prävention und Interventionen.

 

Die Rückmeldungen der Teilnehmer waren am Ende der Veranstaltung durchweg positiv und es kam der Wunsch nach Folgeveranstaltungen dieser Art auf.

 

Der Verein „Blickkontakt“  bedankt sich bei allen Teilnehmern für ihr Interesse an der Veranstaltung und die rege Diskussion.

 

Fachveranstaltung am 03.05.2018

 

Der Verein zur frühen Unterstützung von Eltern beim Aufbau einer gelingenden Bindung zu ihrem Kind (Blick-Kontakt e.V.) führte gestern zusammen mit der Düne e.V. und der Bundesinitiative "Frühe Hilfen" einen Fachtag in Sondershausen durch...

In den Räumen der Düne ging es in der Fachveranstaltung für Fachkräfte aus medizinischen, pädagogischen und psychologischen Tätigkeitsbereichen um das Thema "Eltern mit einer geistigen Behinderung.

 

Wenn Menschen mit einer geistigen Behinderung Eltern werden, sind Unterstützungssysteme gefragt, die langfristig und konstruktiv zur Verfügung stehen müssen. Professionelle Hilfe sollte frühzeitig. möglichst vor der Geburt ansetzen und auf die individuelle Situation und Bedarfslage zugeschnitten sein. Es bedarf einer stabilen Vernetzung und eins zuverlässigen Blicks auf das Kind und seine Entwicklungsschritte.
Über diese Thematik tauschte man sich gestern aus.

 

Quelle: http://www.kyffhaeuser-nachrichten.de/news/news_lang.php?ArtNr=235072

 


Spende für Verein Blick-Kontakt e.V. (25.01.2018)

 

Die Bundestagsabgeordnete Kersten Steinke (Linkspartei) hat im Namen des „Verein der Bundestagsfraktionen DIE LINKE e.V“ an den Verein Blick-Kontakt e.V. eine Spende in Höhe von 500 Euro überreicht.

Blickkontakt ist eines der wichtigsten Indikatoren für Bindung als handlungsleitendes Bild. Ein wechselseitiges Zusammenspiel zwischen Mutter/ Vater und Kind.

 

 

Dieses Geld ermöglicht dem Verein weitere gemeinnützige Fundamente zu schaffen, welches dem Bereich der frühen Kindheit niederschwellige und offene Unterstützungsangebote auf kurzem Wege zur Verfügung stellt. 

Der „Verein der Bundestagsfraktionen DIE LINKE e.V.“ finanziert sich und seine Aktivitäten aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden der Mitglieder des Deutschen Bundestages der Fraktion Die LINKE.


"Schreiende Babys,..." der Verein Blick-Kontakt e.V. gibt Rückmeldung

Am 3.11.2017 wurden zwei Fachveranstaltungen vom Verein Blick-Kontakt e.V. in Sondershausen durchgeführt.

Am Vormittag waren Eltern und Interessierte eingeladen in die Erfurter Straße zu kommen. Die Referentin Frau Dr. Mauri Fries erzählte den Eltern/Interessierten wichtige Dinge zum „Schreien und Schlafen von Babys und Kleinkindern“ und gab Tipps zum Umgang damit. Trotz einer kleinen Runde von Teilnehmenden kam ein guter Erfahrungsaustausch in Gang. Die Eltern fühlten sich sehr ernst genommen mit ihren „kleinen“ Sorgen und Nöten und gaben sich auch gegenseitig wertvolle Hinweise. Sie äußerten weiterhin den Wunsch eine neue Veranstaltung folgen zu lassen zu Fragen wie Trotz, Fütterprobleme etc.

 

Den Fachkräften aus den medizinischen, psychologischen, rechtlichen und pädagogischen Bereichen war der Nachmittag vorbehalten. Diese erhielten umfassende Informationen zu o.g. Themen verbunden mit Hinweisen, wie sie mit Eltern umgehen können, aber auch, wo Eltern für ihre vielen Fragen Hilfe und Unterstützung in Sondershausen bzw. dem Kyffhäuserkreis finden können. Auf Fragen der Fachkräfte wurde ebenso eingegangen. Die Fachkräfte wünschen sich Fortsetzungen von solchen thematischen Fortbildungen.

Insgesamt kann man sagen, dass der Fortbildungstag sehr gut war und eine positive Resonanz fand.

 

 

Der Verein Blick-Kontakt e.V. dankt der DÜNE e.V. für die Zusammenarbeit im Rahmen der stattgefundenen Veranstaltungen, der Referentin Fr. Dr. Mauri Fries und allen Teilnehmenden für zwei gelungene Veranstaltungen.

Download
Präsentation Regulationsstörungen
Autorin: Dr. Mauri Fries
Präsentation Regulationsstörungen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 339.5 KB

 

 

Spende für Blick-Kontakt e.V. (28.02.2017)

Über einen Gutschein im Wert von 200,00€ konnten wir uns freuen. 

Centermanager der Gallerie am Schlossberg Wolfgang Linz übergab zusammen mit Reno-Verkaufsleiterin Cathleen Seifert in der Vertretung der Werbegemeinschaft die 8 Gutscheine an Bettina Dulz vom Verein Blick-Kontakt e.V. 


 

 

Thüringer Familienpreis 2016 (15.11.2016)

Am 15.11.2016 wurde zum neunten Mal der Thüringer Familienpreis vergeben. Mit dem Thüringer Familienpreis würdigt und fördert die Stiftung FamilienSinn Projekte, Initiativen und innovative Ansätze, aber auch ehrenamtliche Aktivitäten, die dazu beitragen, Familien in Thüringen zu unterstützen, deren Lebensbedingungen zu verbessern und ihre Eigenkräfte zu stärken.  Die Verleihung des Preises steht unter dem Motto "Miteinander der Generationen". 

Wir haben ein Preisgeld in Höhe von 3.000,00€ für unser Projekt/Initiative "Feinfühligkeitskurs für die ganze Familie" erhalten